Wochenplan

Montag
18.00 - 19.30 Uhr Yoga zur Regeneration
Dienstag
10.00 - 11.30 Uhr Yoga Level I/II
18.30 - 20.00 Uhr Der Weg zur Meditation(Dhyana) Christiane/Marieke
Mittwoch
15.00 - 18.00 Uhr therapeutischer Einzelunterricht
18.30 - 20.00 Uhr Yoga Level I/II
Donnerstag
09.30 - 11.00 Uhr Yoga Sportpark Windhagen
18.30 - 20 Uhr Anfängerkurs mit Marieke
Freitag:
15.00 - 18.00 Uhr Therapeutischer Einzelunterricht
Wochenende:
Yogatage, Yogawochenenden finden regelmäßig statt und werden extra angekündigt, weitere Informationen auch auf dieser Website.


Christiane Greitemann (früher Studienrätin) unterrichtet seit 20 Jahren Iyengar Yoga, zertifiziert am Iyengar Institut Amsterdam 1997. Sie unterrichtet voller Herz und Enthusiasmus für die Iyengar Methode. Sie möchte gerne den Weg zu innerer Ausgeglichenheit und Gelassenheit und den Weg aus der Schwere in die Leichtigkeit weisen.

Die Yogakurse, Einzelsessions, Workshops und Yogaferien (Nordsee, Spanien und Griechenland) bieten dir die Gelegenheit, dich bewusst mit Körper, Geist und Atmung zu beschäftigen. Konzentration, Achtsamkeit, Wachheit, Klarheit und Wohlbefinden nehmen zu. Die Quellen von innerer Energie und Kraft werden geweckt, was deine emotionale und mentale Gesundheit fördert. Die anatomisch präzise ausgerichteten Asanas (Haltungen) wie Balanceübungen, Umkehrstellungen, Drehungen und Vor- und Rückwärtsbeugen werden mit wechselnden Schwerpunkten unterrichtet. Keine Stunde ist wie die andere! Ich freue mich auf euch.

Eine Bezuschussung durch die Krankenkassen ist als eine "Maßnahme der Prävention nach §20 Abs. 1 SGB V" möglich. Notwendig dafür ist der Nachweis der Teilnahme von mindestens 80% der Unterrichtsstunden.


Marieke Kosegarten-Jung übt seit 1992 Iyengar Yoga. 2019 legt sie ihre Iyengar Yoga Lehrerin Prüfung in Köln ab. Sie hat Ausbildungen in unterschiedlichen Richtungen wie Gesundheitsberatung, 5 Tibeter usw.
Sie bewegt die Frage: Wie entstehen Gesundheit und Lebensfreude? Yoga, Ernährung und Meditation sind dafür ihre 3 Säulen.


Einzelunterricht

Gesundwerden bedeutet sein Gleichgewicht wiederzufinden. Gleichgewicht ist vielfältig zu deuten: Symmetrie von rechter und linker Körperhälfte, Balance von Ober- und Unterkörper, Vorder- und Rückseite des Körpers, aber vor allem Gleichgewicht von Geist und Körper. Schmerz ist vorwiegend ein Warnsignal des Körpers. Doch du brauchst einen wachen, sensiblen Geist, damit du dieses Warnsignal auch registrierst. Der Schmerz weist uns auf die Bereiche unseres Wesens hin, die so weit in ein Ungleichgewicht geraten sind, dass sie uns durch Schmerz auf die Notwendigkeit der Veränderung hinweisen müssen. Yoga bietet einen ausgezeichneten Rahmen, sich mit dem eigenen Körper vertrauter zu machen und sich mit dem, was steif und unbeweglich in uns ist, auseinanderzusetzen.

Der Einzelunterricht ist für Schüler mit Verletzungen und Problemen gedacht, die sie hindern, am normalen Unterricht teilzunehmen oder ein Problem intensiver bearbeiten wollen.

Es ist sicher ein lohnendes Ziel im Leben, mit sich selbst im positiven und lebendigen Kontakt zu stehen.


Yoga für Anfänger

Yoga für Anfänger ist geeignet für Menschen, die noch keine oder wenig Erfahrung mit Yoga haben oder auch von anderen Yogarichtungen kommen. Hier werden die Grundprinzipien vermittelt. Alle Übungsgruppen wie Standpositionen, Vorwärtsbeugen, Rückwärtsbeugen, Drehungen, Balancehaltungen und Umkehrstellungen werden vorgestellt. Während einige der Übungen fordernd sind, gibt es aber auch ausreichend sanfte und regenerative Entspannungsphasen. Der Unterricht wird individuell auf die Möglichkeiten der Teilnehmer angepasst.


Yoga für Fortgeschrittene

Das Niveau liegt höher als in der Anfängergruppe. Die Grundprinzipien werden hier als bekannt vorausgesetzt und vertieft. Der Achtsamkeit und der Präzision in der Ausrichtung des Körpers wird hier ein hoher Wert beigemessen. Komplexere Stellungen, Übungssequenzen kommen hinzu und die Ausdauer wird gefördert. Regelmäßiges eigenes Üben von Iyengar Yoga zu Hause wird den Schülern dieses Kurses empfohlen.

Pranayama

Prana bedeutet Atem, aber auch Energie, die Atmung ist die grundlegende Funktion des Lebens, deshalb spielen im Yoga Atemübungen eine besondere Rolle. Das ist ein hervorragendes Training für die Lungen, deren Volumen vergrößert wird. Wenn wir lernen, ruhiger und intensiver zu atmen, verbessert sich auch die Qualität unseres Lebens und wie die Yogis sagen, verlängern wir damit auch unser Leben. Die Atemlenkung beruhigt die Aktivitäten des Geistes, sodaß das innere Gleichgewicht und die seelische Verfassung verbessert werden. Die Öffnung für den Atem findet durch begleitende regenerative Asanas statt.

 

Yoga zur Regeneration

Regeneration wird immer wichtiger. Stress ist eine Alltagserfahrung. Du kannst ihn nicht vermeiden, aber für ausreichend Ruhe und Entspannung kannst Du sorgen. Stress manifestiert Spannung im Körper, die den Energiefluß blockiert.
Regenerative Asanas(Körperhaltungen) sind präventive Medizin. Sie helfen uns physische und psychische Blockaden aufzudecken wie rauer, unregelmäßiger Atem, Asymmetrien von rechter und linker Körperseite, Körperspannungen, Unruhe.....Die Entspannungshaltungen beruhigen Körper und Geist und wirken erholsam auf den ganzen Organismus. Die Asanas helfen Dir, den Atem besser wahrzunehmen und die Achtsamkeit nach innen zu bringen. Sie bauen innere Stärke auf und geben Dir Ausgeglichenheit und neue Frische. Atemübungen kombiniert mit den regenerativen Asanas beruhigt die Nerven und schafft Abstand zur Hektik des Tages. Indem wir auf der körperlichen Ebene loslassen, können wir auch auf der geistigen und emotionalen Ebene entspannen.

 

Yoga 50+

Iyengar Yoga hat ein ganzes Sortiment von Hilfsmitteln(Props) entwickelt wie Klötze, Wände, Gurte, Polster, Platten, Stühle usw. und revolutionierte damit die Kunst des Yoga und legte damit auch den Grundstein für den therapeutischen Yoga. Körperliche Einschränkungen, Konstitution oder Alter der Yogaübenden spielen somit eine eher untergeordnete Rolle. Die Props erlauben dir länger in den Positionen zu bleiben und die Asanas mit mehr Tiefe zu erforschen. Vor allem die Stühle und Seile unterstützen in diesem Kurs die Stabilität, Balance und eine präzisere Ausrichtung.